Der Brandenblog

Home / Storch

Tangermünde – Altmark

Schon nach dem ersten Besuch im vergangenen Jahr stand fest, Tangermünde muss näher erkundet werden. Eine der vielen Ferienwohnungen stand zur Verfügung und auch zu Corona Zeiten war Reisen wieder möglich. Die Stadt wirkte leer und mit den wenigen Touristen […]

Weiterlesen

Spargel und Sumpf

Von Beelitz bis Blankensee Ein Storch fliegt langsam heran, lässt sich auf dem Kirchturm nieder, klappert lautstark und verrenkt sich in alle Richtungen. Das bleibt nicht unbemerkt. Danach setzt er sich wieder in Bewegung und gleitet zum Nest am Ortsrand, […]

Weiterlesen

Die Weite im Ländchen Bellin

Vor 20.000 Jahren entstand in der Eiszeit eine Hochfläche zwischen den Orten Nauen und Rathenow, die es damals auch noch nicht gab. Das Ländchen Bellin hat Weite und Weite und Himmel und Weite. Dazwischen kleine, alte Orte mit alten Kirchen […]

Weiterlesen

Europäisches Storchendorf

Rühstädt in der Prignitz ist das storchenreichste Dorf Deutschlands und mit über 40 nistenden Storchenpaaren trägt es den Titel “Europäisches Storchendorf “. Überall im Dorf sind Horste auf Dächern und Ständern eingerichtet. Von einem Aussichtspunkt können 15 Paare beim Brüten und Aufzucht beobachtet […]

Weiterlesen

Der dunkelste Ort

Gülpe im Havelland gilt als einer der dunkelsten Orte Deutschlands und wurde  als erster deutscher Sternenpark ausgewiesen. Tagsüber ist sehr idyllisch, ruhig mit viel Leben in der Natur.  

Weiterlesen
%d Bloggern gefällt das: